Der Spaß am Rugby soll nicht nur aufs Training und Spiel beschränkt sein: zusätzlich zur Meisterschaft werden immer wieder andere Aktivitäten gesetzt, Teilnahme daran ist natürlich freiwillig. Insbesondere soll in regelmäßigen Abständen eine Tour in ein Rugby-Land unternommen werden (2006: Manchester, Spiel gegen Ashton on Mersey, Matchbesuche der englischen obersten Spielklasse, Pub-Tour, etc.).
[one_half last=“no“][imageframe lightbox=“yes“ style=“dropshadow“ bordercolor=““ bordersize=“0px“ stylecolor=““ align=“left“ animation_type=“0″ animation_direction=“down“ animation_speed=“0.1″]day2_71 Ashton on Mersey Clubhouse - 1024x768[/imageframe][/one_half]
[one_half last=“yes“][imageframe lightbox=“yes“ style=“dropshadow“ bordercolor=““ bordersize=“0px“ stylecolor=““ align=“left“ animation_type=“0″ animation_direction=“down“ animation_speed=“0.1″][/imageframe][/one_half]

Die Kosten dafür halten sich in der Regel in Grenzen (ca. 200 € pro Person) wobei der Verein auch einen Zuschuss leistet. Diese Touren sind der eigentliche Höhepunkt der Saison und für jeden Spieler ein definitiv unvergessliches Erlebnis.

Neben Rugby-Touren werden aber auch Videoabende, Lokalbesuche, Funsportaktivitäten organisiert.

Erwähnenswert im letzten Jahr war sicherlich der Wombats-Kalender, den wir mit großartiger Unterstützung der Firma SportKunst erstellen konnten.