Der WRC betreibt seit 2 Jahren ein eigenes Nachwuchsteam im U 16 Bereich, wobei bei uns Spieler im Alter von 13-16 Jahren im Jugendbereich aktiv sind. Die Spiele werden zumeist als Testspiele geführt, und finden in Wiener Neustadt oder Wien statt. So ein Testspiel gegen eine der Wiener Mannschaften kann flexibel ausgerichtet werden, je nach vorhandenen Spielern z.B. in zwei Hälften zu je 20 Minuten oder auch in 4 Vierteln. Alles Vereinbarungssache. Gespielt wird nach vereinfachten Regeln, wobei die Grundregeln von Rugby stets die gleichen bleiben . Neben diesen Testspielen veranstaltet der ÖRV auch in regelmäßigen Abständen Turniertage für Nachwuchsmannschaften, die zumeist auch in Wien stattfinden. Betreut werden unsere Junioren dabei von denselben Trainern, die sich auch um die Erwachsenen kümmern. Die Betreuung umfasst sowohl die Organisation der Fahrt, als auch die Verpflegung. Mithilfe der Eltern ist jedoch immer willkommen und wird auch praktiziert.

DSCN9440_1024x766

Das Beste Alter, um mit Rugby zu beginnen liegt in etwa bei 12 Jahren. Die Erfahrung zeigt, dass man in diesem Alter die wichtigsten Techniken lernt (insbesondere das richtige Verhalten beim Tackling). Ängste der Eltern sind verständlich, da Rugby zumeist einen recht brutalen Ruf genießt. Diesen Ruf zu verbessern ist ebenfalls eine der Ziele des WRC. „A game for hooligans, played by gentlemen“ ist ein geflügelter Begriff in Rugbykreisen. Worauf vielmehr geachtet werden sollte, ist, dass Rugby den Charakter eines Kindes in besonderer Weise formen kann: In nur sehr wenigen anderen Sportarten zählt Teamgeist so viel wie bei uns: auch der größte und schwerste Spieler kann ein Spiel unmöglich alleine entscheiden. Wer es richtig lernt, für den ist das Tackling eines größeren Spielers eine Leichtigkeit. Nur im Zusammenspiel mit den eigenen Mitspielern kommt man im Rugby zum Erfolg, Einzelkämpfer scheitern recht schnell. Nicht umsonst wird Rugby in England, Australien, Südafrika aber auch Frankreich als Schulsport sehr geschätzt. Im Unterschied zu den Fußballern gibt´s im Rugby übrigens keine Schwalben, Schimpfereien oder ständige Beschwerden beim Schiedsrichter, und darauf wird bei uns schon von Beginn an großer Wert gelegt.

Jugendtraining findet gemeinsam mit den Erwachsenen zweimal pro Woche statt.

Ab 16 Jahren darf man dann schon bei den Herren im Sevens-Cup mitspielen, wo die Gangart weit weniger rau ist als beim 15er Rugby in der zweiten Bundesliga, es dafür aber viel mehr auf Schnelligkeit und Wendigkeit, sowie auf Disziplin ankommt.